BACH-BLÜTEN-THERAPIE

PA313046

(Buche auf Rügen, Oktober 2015 cJP)


„Die Original Bach-Blütentherapie wurde vor rund 70 Jahren von dem englischen Arzt Dr. Edward Bach entwickelt. Sie geht davon aus, dass jeder körperlichen Krankheit eine seelische Gleichgewichtsstörung aufgrund „geistiger Missverständnisse“ vorausgeht, die sich in seelischen Negativzuständen und Verhaltensmustern zeigt.

Ziel der Bach-Blütentherapie ist  die Reharmonisierung dieser negativen seelischen Verhaltensmuster, wodurch wieder Anschluss an die eigenen seelischen Selbstheilungskräfte gefunden werden kann.

Die Bachblüten setzen Informationsimpulse auf der Gefühls- und Entscheidungsebene und stellen so den Kontakt zu unserem ,intuitiven Wissen‘ oder unserer ,inneren Stimme‘ wieder her.

Durch tiefes Verständnis der eigenen Bachblütenmuster lässt sich dieser Kontakt weiter stabilisieren.“

Quelle: M. Scheffer, Die Original Bach-Blüten-Therapie


Auch die Bach-Blüten-Therapie setze ich ein u.a. in der Parasiten-Abwehr und auch als Eröffnung vor der homöopathischen Mittelgabe, damit das zu behandelnde Tier sensibilisiert wird auf das nachfolgende Globulus.


Hier dürfen auch bis zu 5 Blüten gleichzeitig verabreicht werden, voraus gesetzt, es passt.

j.pacher@spiritofnature.info © Jeanette Pacher 2016