KRÄUTERHEILKUNDE


IMG 0644

                                              (C: JP 05/2017 ‚Storchenschnabel‘)

Für meine Arbeit, stelle ich REZEPTE zusammen und empfehle die Beschaffung der einzelnen KRÄUTER oder Gemmotherapie.

Dies erfolgt als Ergänzung zur homöopathischen Beratung. 

Wie z.B. Wurmkur homöopathisch und mit Kräutern durchführen. Gut auch bei Hautverletzungen, Magenverstimmungen, Insektenstich-Allergien etc.  Bitte sprechen Sie mich an...

Nach einigen Fortbildungen bei verschiedenen Instituten und Kräuterfrauen, ergänze ich ab Juni 2017 mein Wissen mit der 9-jährigen Ausbildung zur Kräuterfrau.

IMG 0639

                                             (C: JP 05/17: Hahnenfuss ‚Butterblume‘)

Sehr schön wird von der Heilkraft der Wild-/Heilkräuter in diversen Büchern berichtet, die mir das Vergnügen die Kräuterkunde zu erlernen noch erleichtert haben:


Quelle: W.-D. Storl; Heilkräuter und Zauberpflanzen

„Dreimal drei Zauberpflanzen nahm der altheidnische Kräuterkundige gegen Gift und Ansteckung zur Hand. Mit dieser ,grünen Neune‘ besiegte er die unheimlichen ,Würmlein klein, ohne Haut und Bein‘, die sich in den dunklen Tiefen des Körpers einnisten und einem die Kraft nehmen.“

Er folgte damit dem Vorbild des schamanistischen Zaubergottes Odin-Wotan, (niedergeschrieben in Wessex im 11. Jh.).

Mit nur 9 Kräutern kann man sehr viel gutes tun zur gesund Erhaltung unseres Immunsystems. Es ist wunderschön zu lesen und macht das Lernen leicht.


Quelle: Ebeling, Rätsch, Storl ; Hexenmedizin

„Hexenmedizin ist Medizin der Erde. Es ist die älteste Medizin der Menschheit, die Heilkunde der wenigen noch existierenden Naturvölker.Es ist das Urwissen, die wahre Religion, die Urerinnerung, das Erbe durch das neolithische Bauerntum hindurch, durch die Bronzezeit, die Eiszeit bis in das wundergläubige christliche Mittelalter.“

Hierbei geht es um Wissen, um die Heilkräfte unserer inneren und äußeren Natur. In diesem Buch werden die alten Überlieferungen über die Kräuterheilkunde sehr schön dargestellt mit viel Bildmaterial.


Quelle: S. Fischer-Rizzi; Medizin der Erde

„Als ich einmal einen indianischen Medizinmann fragte, ob ich etwas von ihm über Heilpflanzen lernen könne, wies er mich ab mit den Worten: „Lerne zuerst, wie man über die Erde geht.“ 

Auch mir wurde durch diese Aussage nahe gebracht, wie wenig aufmerksam wir oftmals im Wald und auf den Wiesen spazieren gehen, ohne uns unserer direkten Umgebung, der Natur und ihrer Pflanzen und Tiere, tatsächlich bewusst zu sein.

Die Schriftstellerin klärt sehr anschaulich über die Heilwirkung, altes Wissen und Anwendungen auf. Hierzu hat sie sehr hübsche Zeichnungen ergänzt.

j.pacher@spiritofnature.info © Jeanette Pacher 2016